Samstag, 23. Juli 2016

Nachtrag zum 22.07.2016 | Meine Lieblingsfilme von Hayao Miyazaki

Weil versprochen und überhaupt. Habe zwar Wie der Wind sich hebt leider noch nicht gesehen und manche Filme erst einmal geschaut (und einmal ist keinmal), aber mir ist gerade so nach einer Liste, in dem Sinne:

Dimis 6 liebste Hayao-Miyazaki-Filme


1. Das wandelnde Schloss

Vielleicht nicht objektiv der beste, aber mein persönlicher Liebling. Die Figuren wachsen mir ans Herz wie keine anderen und wenn ich in einer Fantaiewelt lebenden dürfte, wäre es diese. Ob nun mysteriöse Vogelscheuchen oder asthmatische Hunde, an jeder Ecke wartet ein magisch-charmantes Detail. Es lässt sich auch ganz tiefgreifend interpretieren, was hier passiert, aber mir reicht selbst das einfache Versinken, um vor Filmliebe zu platzen. Nehmt mich mit im Schloss auf! Von mir aus putze ich auch!

2. Prinzessin Mononoke

Als hätten Akira Kurosawa und Kenji Mizoguchi zusammen einen Fantasyfilm gedreht und es wäre ihnen gelungen. Unglaublich, wie stark der Film seine (Öko-)Botschaft umsetzt, ohne eine der Parteien zum Bösewicht zu deklarieren. Die Brutalität des Ganzen ist dem Ernst der Lage angemessen, die Hauptfiguren sind taff und wunderbar ausgewogen, das Design ist fantastisch. *Objektiv* gesehen wohl der beste Film der Ghibli-Studios sowie von Miyazaki selbst.

3. Chihiros Reise ins Zauberland

Ich bleibe mal im Konsens, aber nach der Drittsichtung vor wenigen Tagen geht es nicht anders. Dieser lässt sich wunderbar düster lesen und bietet visuell mit die besten, skurrilst-schönsten und memorabelsten Einfälle des Großmeisters (das Ohngesicht! der Fahrstuhlbegleiter! die rollenden Köpfe!). "Fantasie" wurde selten so groß und meisterhaft geschrieben wie hier.

4. Das Schloss im Himmel

Spätestens wenn die famose Action einsetzt, komme ich mit dem Film kaum noch klar. Erster Studio-Ghibli-Film und schon so gut. Das Protagonisten-Zweiergespann ist perfekt ausbalanciert, die Piraten-Mama im Oma-Alter ist wundersam taff und die Botschaft sitzt einmal wieder, spätestens wenn die Luft brennt und der Zuschaueratem stockt. So macht man intelektuelle Action-Blockbuster mit Herz. Könnte sich manch wer eine Scheibe von abschneiden.

5. Porco Rosso

Man muss diesen Film doch einfach feiern. Erstens ist der Held ein wortwörtliches Schweinsgesicht an einer Flugzeugsteuerung, zweitens bewahrt er lieber seine Außenseiterstellung im faschistischen Spanien als große (Welt-)Rettungsaktionen durchzuführen, drittens prügelt er sich im Finale ganz wunderbar sinnlos um... um was denn nun eigentlich? Dem coolsten Schwein der Filmgeschichte ein verdienter fünfter Platz und hoffentlich mehr Aufmerksamkeit, den Film kennen ja doch eher wenige.

6. Das Schloss des Cagliostro

Recency-Effekt, das ist, wenn man etwas, was zeitlich am wenigsten weit weg liegt, am besten bewertet oder so (mein Psychologisch wird langsam schwach). Deshalb steht hier einfach mal nicht Nausicaä oder Kikis kleiner Lieferservice, sondern Miyazakis erster Langfilm, noch von Ghibli-Zeiten. Die Meisterdies-Lupin-Geschichte ist wunderbar verwegen und der Meister konnte schon damals bombastische Action. Von Spielberg (völlig zurecht) als einer der besten Abenteuerfilme aller Zeiten bezeichnet, ist Das Schloss des Cagliostro mit seinen liebenswerten Figuren, dem schmierigen Antagonisten und der temporeichen Dynamik irgendwie uneingeschränkt zu empfehlen.



Ja, steinigt mich dafür, dass ish Totoro nicht einmal erwähnt habe (jetzt aber doch, nicht?). Ich mag sie ja alle und den Effekt der zeitlich nahe liegenden Sichtung sollte man nicht unterschätzen. Jetzt noch irgendwann Miyazakis letztes Werk nachholen und ein paar Tränen darüber verlieren, dass es sein letztes gewesen ist. Oder sich darüber freuen und dankbar sein, dass er uns in seinen Schaffensjahren so viel Großartiges gegeben hat. Eher Zweiteres, würde ich sagen. Immer Freude und Dankbarkeit.

Kommentare:

  1. Noch nie einen dieser Filme gesehen, doch nun ist die Zeit gekommen den Horizont zu erweitern.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hab von Miyazaki nur "Wie der Wind sich hebt" und "Prinzessin Mononke" gesehen, wobei mir letzterer eindeutig besser gefallen hat.
      Dimi hat schon recht damit, dass die größte Leistung des Films ist, dass es hier keine wirkliche Unterteilung in Gut und Böse gibt (obwohl das sehr einfach zu machen gewesen wäre). Es gibt auch ein paar wunderschöne Szenen (mein Favorit ist ein dämonisch besessener Eber, direkt am Anfang - das lässt mein Splatter-liebendes Herz höher schlagen). Der Film hat aber auch seine Schwächen. Er ist etwas unfokussiert (Miyazaki startet absichtlich die Produktion an seinen Filmen selten mit einem vollständigen Skript) und man würde vom Titel erwarten, dass Prinzessin Mononoke ein interessanterer und im Film prominenter auftauchender Charakter ist als dies tatsächlich der Fall ist. Trotzdem ist der Film zweifellos eine Bereicherung und eindeutig empfehlenswert.

      Löschen
  2. Das wandelnde Schloss ist auch mein Favorit. Man kann sich so richtig in die Charaktere einfühlen und eine solch intensive Geschichte so schön zu erzählen ist einfach eine Kunst für sich. (:

    AntwortenLöschen
  3. Das wandelnde Schloss ist auch mein liebster und mir Wied ganz warm ums Herz wenn ich nur an den Film denke 😍 Ich hab leider auf noch nicht alle Ghibli Filme gesehen, aber liebe die die ich kenne so sehr! Schau dir unbedingt noch ponyo an, der ist ein Traum!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hat er gesehen (und mir geschenkt) ;-) Ist putzig, hat aber von den Miyazaki-Filmen m.E. am wenigsten Tiefgang.

      Löschen
  4. <3 all of this!
    Ein bisschen traurig, dass Totoro und Nausicaä es nur zur Randnotiz geschafft haben - aber so eine Liste ja doch auch sehr begrenzt. Mir wäre die Einordnung sehr schwer gefallen.
    Anregung für die nächste Liste: Lieblings-Arthaus-Filme. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nachtrag: auch ganz interessant fänd ich a)Lieblings-Hollywoodfilme/Blockbuster (¬animiert) (da muss man wohl mal durch... obwohl ich mir da einige Listeneinträge schon denken könnte)
      b)Lieblingswerke der Animation u./o. Zeichentrick.

      Löschen
  5. "Arthaus"ist mir zu weit gegriffen und was heißt das überhaupt genau? Manch ein "Arthausfilm" fällt auch schon stumpfer aus als manch ein "Blockbuster". Aber mehr Filmlisten allgemein läuft sicherlich :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. http://static1.squarespace.com/static/552c7873e4b0c4575fdc022f/t/573d4cb5a3360ca47249c2bb/1463635185053/
      ... But what about the rest of it?

      Löschen
  6. Langsam bekomm ich das Gefühl, dass du ich bist (*ohne Brüste, vermutlich) - allerdings hab die letzten beiden Filme noch nicht gesehen (also die letzten beiden die raus kamen). Im Regal stehen zumindest 15 der Blurays (bei einer sieht das kleine Logo auf dem Rücken anders aus und ist oben statt unten - was stimmt mit denen nicht?!) und Mr. Drippy (kennst du ihn? Ni No Kuni?) sitzt in Plüschform daneben und grinst.

    Könnte man auch mal wieder schauen. Wenn du allerdings noch eine Liste zu den besten asiatischen Horrorfilmen erstellen magst (vielleicht folgt sie auch in den nächsten Beiträgen), für die ich irgendwie eine Art Fetisch habe), fänd ich das auch interessant.

    AntwortenLöschen
  7. Hab soeben auch vor, mir diese Filme wieder anzuschauen! Chihiros Reise ins Zauberland -my favourite💚

    AntwortenLöschen
  8. Hab dich gerade erst entdeckt und schon entdeck ich diesen sympathischen Post!
    Um ehrlich zu sein verschwimmen bei mir die Grenzen zwischen Ghibli und Miyazaki. Ich liebe diese Filme - kommen mir vor wie Meisterwerke. Lohnt sich immer sie mehrfach zu sehen. Ich entdecke immer neue Dinge.

    Findet ihr die deutsche Stimme von Sophie im Wandelnden Schloss auch so schrecklich?

    AntwortenLöschen
  9. Wenn du "Daswandelnde Schloss" magst möchte ich auf jeden Fall die Ursprungsgeschichte "Sophie im Schloss des Zauberers" von Diana Wynne Jones empfehlen. Ich habe das Buch sehr genossen, insbesondere mit Miyasakis Bildern im Kopf :)

    AntwortenLöschen
  10. Danke, dass du Porco Rosso herausstellst. Das ist einer von wenigen Filmen, die ich mir immer wieder ansehe. Unter anderem glaube ich gerade weil er keine richtige Storyline hat. Ein anderer Film mit dem ich ähnlich umgeh ist chungking express bzw. Fallen Angels. Filme die jedesmal eine Atmosphäre schaffen, die mich nicht langweilt, egal wie oft ich sie sehe. Und in keinem der Filme könnte ich dir den Plot vernünftig zusammenfassen, obwohl ich jeden bestimmt über zehn mal gesehen hab.
    Liebe auch Miyazaki, aber das wandelnde Schloss habe ich mir immer nur so mit halbem interesse angesehen. Jetzt wo dus auf die eins stellst, glaub ich, sollte ich ihm noch eine Chance geben.

    Ein Schwein, das nicht fliegt, ist nur ein Schwein. Oder so ähnlich ;)

    AntwortenLöschen