Mittwoch, 17. August 2016

17. August | Schnell noch ein Lesezeichen (edit: na das hat ja super funktioniert)

So als Notfall-Nachtrag nach dem letzten "Ich gebe jetzt einfach auf"-Eintrage (welch' Scham!).
Nein wirklich, dass ich nichtmal gestern, als es mir nach paar Pflastern mehr wieder besser ging, die Muße fand, mich bei der Welt und euch zu melden.
Und heute in den letzten zwanzig Minuten damit anfange.
Nur weil ich den blöden Screenshot aus Uncharted 4 nicht mehr wiedergefunden habe, stundenland.
Sowas kann mich schon stundenlang ärgern, dennoch.
Gestern ein Prophet, heute eine Zockerhure.
Der Gedanke an ein entsprechendes Morgen lässt mich erschaudern.
Erschaudert mit mi! (man mekrt, ich mag dieses Wort. Viel zu selten benutzt heutzutage und überhaupt.

Ansonsten geht's die Tage, irgendwie.
Auch wenn ich oft vergesse, Warum, Wie und auch Wohin.
Wozu das Ganze und Was denn überhaupt.
Wenn das Gesehene sich in Doppelbildern auflöst. (Spiel' so mal einen Ego-Shooter!)
Egal, man kann nicht den ganzen Tag rumliegen.
Kann man, aber danach wird mir doch so traurig zumute.
Ja, Kraft tanken, ja, sich entspannen, ja, Ruhe tut gut.
Ja, den Augen ist nichtmal nach Lesen zumute.
(Ich sollte auf Hörbücher umsteigen, denke ich manchmal.)
Jetzt ernsthaft, habe hier sogar dank Humble Bundle das erste Hunger Games in dieser Form)
Warum auch nicht.
Darf nur nicht in den Smartphone-Planungskalender, daraus gibt es selten ein Entkommen.
Pah, wieder gelogen.
Eines Tages wird alles abgearbeitet und wenn nicht, war es doch nicht wichtig genug.

So, fünf MInuten noch, wortwörtlich.
Ein wenig Luft zum Atmen nicht vergessen.
Manchmal, da braucht er etwas Zeit, dieser Dimi.
Man möge ihm verzeihen.
Jetzt aber: Waschen, Hoffen, dabei nicht umzufallen (wäre ärgerlich, da doch allein zu Haus').
Danach einigermaßen zufrieden ins Bett.
Gab schon Schlimmeres.
Und ab morgen wird alles besser/schneller/früher/besser.
Vor allem: Effizienter.

Kommentare:

  1. Danke für deinen Blog!!
    Ich wünsche dir eine angenehme Zei.
    Hochachtungsvoll, Lina <3

    AntwortenLöschen
  2. hörbücher sind eh ganz super, wenn man die hemmschwelle mal überwunden hat :) sonst hört es sich grade nicht so toll an :/ alles gute!

    AntwortenLöschen
  3. Wow - gerade gelesen und ich finde deine Geschichte echt toll. Allgemein wie du damit umgehst...ich würde wahrscheinlich die ganze Zeit heulen und versuchen am Leben zu bleiben. Aber du bist so stark, dass du zumindest versuchst es zu akzeptieren. Weiter so! Ich wünschte, du könntest hier auf der Erde bleiben und wir alle könnten dich eines Tages kennen lernen. Aber dein Leben war erfüllt, so wie du es selber sagst und du hast recht. Bitte kämpfe weiter und mach das beste draus! Dankeschön, dass du überhaupt auf der Welt bist und dass du mich mit deinem Blog bereichert hast 😇

    AntwortenLöschen
  4. Hey :) Hab dich auch gerade erst entdeckt durch den VICe Artikel.
    Deine Geschichte geht mir nahe weil meine Mutter die letzten zwei Jahre um ihr Leben gekämpft hat (zum zweiten Mal schwarzer Hautkrebs) und ich das wohl immer noch verarbeite.
    Irgendwie find ich es sehr angenehm deine Einträge zu lesen. Ich werde mal fleißig mit dem Lesen beginnen ;)

    AntwortenLöschen
  5. Hey :) Hab dich auch gerade erst entdeckt durch den VICe Artikel.
    Deine Geschichte geht mir nahe weil meine Mutter die letzten zwei Jahre um ihr Leben gekämpft hat (zum zweiten Mal schwarzer Hautkrebs) und ich das wohl immer noch verarbeite.
    Irgendwie find ich es sehr angenehm deine Einträge zu lesen. Ich werde mal fleißig mit dem Lesen beginnen ;)

    AntwortenLöschen
  6. Hallo, bei mir war es auch der Vice-Artikel =). Ich habe die vorherigen Einträge fast alle gelesen und werde ab jetzt regelmäßig deinen Blog verfolgen. Ich finde es inspirierend und beeindruckend, wie du mit diesem Thema umgehst und bedanke mich, dass du uns hier einen Einblick in dein Leben mit der Krankheit gewährst. Es macht mir Spaß, hier zu lesen und wünsche dir weiterhin viel Kraft und alles Gute! Dein Schreibstil ist außerdem richtig super. Nina

    AntwortenLöschen
  7. <3
    Hörbücher und -spiele sind oftmals weitaus als ihr Ruf, Dimi, versuch's mal!

    AntwortenLöschen
  8. Heyo Dimi, :)
    Wie fange ich mal an
    ich hab jeden Tag mit Leuten zutun die an Krebs erkrankt sind, sei es ein Glioblastom oder Lymphom... jeder mensch geht anders damit und und jeder versucht sich auf das vorzubereiten, was einen erwarten. Manche mit mehr Mut, manche mit weniger Mut - aber auch das überwältigt man irgendwann, weil Hoffnung da ist... Auch wenn man weiss, dass man sterben wird versucht man aus allen das beste zu machen, auch wenn es einen immer mehr einschränkt und in die Knie zwingt... Trotzdem sollte man versuchen zu zeigen, dass man sich nicht unterkriegen lässt! Mein Opa hatte Krebs und ist eher indirekt dran gestorben, eher aus einer Folge Erkrankung... du weisst ja, Chemotherapie macht einen Menschen ziemlich kaputt. Aber selbst er hat bis zur letzten Minute versucht zu lachen, auch um uns die Angst zu nehmen davor was bevor stand. Das ist Mut! Und ich finde es toll, wie du das alles machst und drücke dir die Daumen! :)
    Es ist auch interessant das zu lesen. Ich bin auch auf Zufall auf dich bzw deinen Blog gestoßen und ich sag mal ehrlich wie es mir dabei gegangen ist, es ist ein seltsames gefühl zu lesen, dass jemand so junges, ich bin zum Vergleich 20, so viel schon durch machen musste... Ich weiss, wie strapazierend Strahlentherapie und Chemotherapie sind, ich mache eine Ausbildung als MTRA und bin als Aushilfe noch in der Neuroradiologie tätig..., ich habe auch Tag täglich mit Kindern zutun, wirklich jungen Kindern die Krebs haben oder eben auch älteren Patienten aber in jedem einzelnen Patienten sieht man ein Funkeln auch am manch schwerem Tagen und das macht einen Glücklich! Aber ich glaube so am sich willst du diesen quatsch nicht hören... aber eben deswegen ja "wie fange ich am besten mal an"...
    ich finde dich bemerkenswert :) und egal was kommt du hAst so viele Leute hier, allein schon in deinem Blog die immer hinter dir stehen werden auch wenn man eines Tages nicht mehr da ist... du wirst weiter leben unsere Gedanken, die Gedanken deiner Freunde, verwandten und Familie lassen dich weiterleben!
    Und auf die Idee zu kommen ein solchen Blog zu öffnen, naja das ist schon irgendwie eine coole Idee aber auch krass zu lesen wie Tage bei dir ablaufen. Du bist ein sehr sympathischer Mensch das muss man dir lassen und die Art wie du dich ausdrückst macht das alles auch besonders... Ja okay, es könnten jetzt Menschen meinen, wie drückt er sich denn aus?! Wie ein normaler Mensch eben.. ja gut das stimmt schon aber es hat was an sich und das macht es gerade so besonders! :)
    Das ist meine Meinung dazu.
    Liebe Grüße :)!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ф.Тутчев

      бывают роковые дни
      Лютеишего телесного недуга
      И страшных нравственных тревог,
      И жизнь над нами тяготеет
      И душит нас, как кошемар
      Счастлив, кому в такие дни
      Пошлет всемилосердыи бог
      Неоценимыи, лучшии дар -
      Сочувственную руку друга,
      Кого живая, теплая рука
      Коснется нас, хотя слегка,
      Оцепенение расеет
      И сдвинет с нас ужасныи кошемар
      И одвратит судеб удар,-
      Воскреснет шизнь, кров заструится вновь,
      И верит сердце в правду и любовь.


      Nur Wenigen ist es vergönnt, die richtigen Worte zu finden, um auszudrücken, wofür keine Worte existieren.
      Ich, nein wir, wollen dir von ganzem Herzen danken.
      (Wir,bezeichnet meine beste Freundin und mich, die vermutlich mit der Flut an Text/Voicenachrichten, die das zur Folge hatte, gefühlt eine kleine DDoS hätten fahren können)

      Du bist uns Beiden extrem unter die Haut gegangen, vielleicht auch, weil wir mit Ängsten recht vertraut sind. Die Art, wie du bist, was du bist - das du bist - uns hast du damit erreicht.

      Danke für das Gefühl von Wärme und das Losprusten, das mich zwischenzeitlich ereilte, dafür, dich einbisschen kennenlernen zu dürfen durch deine Worte.
      (Sowie deinen Musikgeschmack, das sagt mehr als 1000 Worte, wenn man zu den Leuten zählt, die die Texte teilweise schon aus dem Stegreif rezitieren. ^^)

      Danke vorallem, dass du das genau so teilst. Mit allen Details.
      Danke auch an Sabine und alle anderen, die dich unterstützen.
      Mir hast du damit etwas unglaublich Wichtiges gegeben, eine Erinnerung, nicht zu vergessen, was wirklich zählt und Hoffnung, dass man, selbst im Angesicht des Todes,
      noch die Möglichkeit hat, dem als Mensch auf Augenhöhe entgegenzutreten. Das Gleiche kann ich von meiner besten Freundin behaupten.

      Herzliche Grüße von uns :)

      Löschen
    2. Halo! Ich komme aus Italien, tut mir leid für meine Deutsch.. Now it's better if I speak in English since my German its not very good, just wanted you to know that you are not alone, many people from all overt the world are with you! :) Bis bald
      Asia

      Löschen
  9. Yo Dimi. Ich verfolge deinen Blog seit dem VICE Artikel und habe auch ein paar ältere Einträge gelesen. Du bist cool. Und abgesehen von den Lobsagungen, die die anderen Leser hier schon hinterlassen haben und denen ich nur zustimmen kann, möchte ich dir noch für etwas anderes danken: Durch dich habe ich Bloodborne lieben gelernt. Danke.
    Pass auf dich auf und stay young

    AntwortenLöschen
  10. Jesus murió por ti y por mí en la cruz y en esa cruz se llevó todas tus enfermedades, el puede sanarte y levantarte de esa cama solo tienes que tener fe, reconócelo como tú salvador, pide perdón por tu pecados y pídele que escriba tu nombre en el libro de la vida, Filipenses 4:13 dice que todo lo puedes en Cristo que te fortalece el té ama y quiere sanarte

    AntwortenLöschen
  11. Lieber D.,

    warum ganz konkret, fällt dir das Aufstehen und Körperpflege usw. so schwer? Wo genau hast du Schmerzen?

    C.

    AntwortenLöschen